Wiesen-Einstimmung am 13.09.2019 in der Stachus Passage in M

16.09.2019 20:22 von Anita Moka (Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit Chiemgau Alpenverband)

 
Auch in diesem Jahr durfte die Gaujugendgruppe des Chiemgau-Alpenverbandes wieder nach München in die Stachus-Passage. Mit der Rottauer Tanzlmusi und den Hafensteiner Alphornbläsern zogen sie vorbeigehende Passanten in ihren Bann.
Die „Münchner“ bzw. die zufälligen Zuschauer konnten ganz nah erfahren, was es heißt, bayrisches Brauchtum zu erleben.
Während die Rottauer Tanzlmusi eins ums andere zum Besten gab, konnte die Gaujugend ihnen Rede und Antwort stehen.
Ebenfalls großen Beifall erhielten die Hafensteiner Alphornbläser.
Bei den Passanten stellte sich dann die Frage, wie denn ein solches Instrument funktioniert und waren sichtlich überrascht, dass so ein Alphorn doch recht groß bzw. lang ist.
Ganz begeistert waren die interessierten Zuschauer von den Dirndln. Wie man sich nur so schnell drehen kann ohne dass einem schlecht wird.
Die Buam begeisterten mit ihrem Platteln. Die  Frage, ob das denn nicht weh tut wurde einstimmig verneint.
Nach der Stachus-Passage ging es noch ins Hofbräuhaus München.
Für die Jugendlichen ein Erlebnis!
Die Rottauer Tanzlmusi, die Hafensteiner Alphornbläser und auch die Gaujugendgrupe stellten dort ihr Können unter Beweis und ernteten tosenden Applaus.
Ziemlich erschöpft aber sichtlich zufrieden über die vergangenen Stunden in München traten wir spät abends den Heimweg an….
Danke an Andreas Hilger, ohne den diese Fahrt nicht zustande gekommen wäre!
 

Zurück